Treffen vom 20. Februar

Nachdem keiner der 7 Teilnehmer unseres heutigen Stammtischs die letzte Zusammenfassung aufsagen konnte, mussten wir alle bis mindestens 22 Uhr Nachsitzen. In der Zeit wurde gegessen, gezockt und sich über verschiedenste Sachen unterhalten. Wie jeder Stammtisch also.

Marian hatte seine Spiele vom Ludum Dare 45, vom Global Game Jam und einen Arduboy mit dabei. Beim Ludum Dare Spiel Scribble from Scratch ging es darum einer kleinen rollenden Kugel durch ein Level in Bleistiftgrafik zu helfen, indem man die Bausteine des Levels hinzufügt, um sie, vorbei an den Gefahren des Levels, zum Ziel zu bringen. Im Global Game Jam Spiel Fix it Frankenstein hingegen muss man zusammen mit einem Koop-Partner ganz in Frankenstein-Manier Monster aus den verschiedenen Körperteilen zusammenbauen, die per Fließband geliefert werden. Dabei kommt es oft vor, dass die Körperteile die man braucht eher beim Partner angeliefert werden und man diese nur über einen kleinen Tisch zwischen den Räumen tauschen kann. Baut man nicht schnell genug, kommt ein wütender Mob und das Spiel ist verloren.

Daniel hat bei den Beschreibungen von seinen Spielen App Store Optimisation (ASO) betrieben, damit sie sich besser finden lassen und ich hatte eine kleine Schere, Stein, Papier Spielchen mit dabei, welches ich bis zum nächsten Stammtisch in den Play Store bringen will. Lionel hat sich außerdem gewünscht, dass ich an dem rundenbasierten Strategiespiel weiter entwickle, welches ich einst bei einem Ludum Dare entwickelt hatte.

Außerdem ist Marian auch unterstützend bei Antesha mit eingestiegen und hat sich mit Stefan über Interpolation von Charakteranimationen beim Übergang von einer Animation in die nächste unterhalten. Bei gefilmten Charakteren gar nicht so einfach. Lionel hat vom Status seiner EXIST Bewerbung gesprochen und dass dort der Fokus jetzt im AI Bereich liegt.

Filme durften am heutigen Abend als Thema natürlich auch nicht fehlen, daher ging es auch noch ein wenig um Keanu Reeves.